Logo des Informationsblatts des Fördervereins Universität Basel

 

Freundeskreis der Universität

Aus einer Anregung, die Universitätsrektor Karl Pestalozzi in Liestal gemacht hatte, entstand 1993 der von Werner Schneider präsidierte und von Hans Hafen organisierte Förderverein Universität Basel. Der Verein war unter anderem im Hinblick auf den Abstimmungskampf von 1994 geschaffen worden, der die Zustimmung zur neueRechtsform der Uni mit der Erhöhung des Baselbieter Pauschalbetrages bringen sollte.

Werner Schneider war 1976-1995 erstes basellandschaftliches Kuratelsmitglied der Universität, langjähriger Gemeindepräsident und Landrat (FDP), Preisträger der Vereinigung für eine starke Region. Hans Hafen seinerseits war Rektor desGymnasiums Münchenstein. Der Verein war unter anderem im Hinblick auf den Abstimmungskampf von 1994 geschaffen worden, der die Zustimmung zur neuen Rechtsform der Universität mit der Erhöhung des Baselbieter Pauschalbetrages bringen sollte. Der Förderverein musste dann aber ein zweites Mal in einer Baselbieter Volksabstimmung antreten, um am 11. März 2007 eine breite Zustimmung zum Universitätsvertrag zu sichern, derdie volle Parität in der Trägerschaft herstellte.

Die gegen 85 Prozent Ja-Stimmen zeugten von der Anerkennung, welche die Universität in breiten Bevölkerungskreisen des Baselbiets geniesst, und vom grossen Verständnis für die Bedürfnisse der Universität. Nach dem Erreichen der Mitträgerschaft des Baselbiets an der Universität Basel konnte der Verein im November 2007 seine ursprünglichen Zweckbestimmungen leicht umformulieren und den veränderten Bedürfnissen anpassen.

Die neuen Zweckbestimmungen lauten: Als überparteilicher und unabhängiger Verein:

  • Bestrebungen zu fördern, welche auf eine starke, national und international konkurrenzfähige Universität Basel ausgerichtet sind
  • das Verständnis dafür zu fördern, dass eine starke Universität Basel für alle Bevölkerungskreise der Region wertvoll ist und wesentliche Impulse für eine Vernetzung von Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft der Region Basel gibt.

Die Umsetzung der Zielsetzung
Der Verein will mit Veranstaltungen, einem eigenen Informationsblatt sowie unter Einbezug der Medien in der Region Basel die Leistungen der Universität und deren Bedeutung für alle Bevölkerungskreise in der ganzen Region immer wieder deutlich machen. Er will darauf hinwirken, dass beide Trägerkantone als Hochschulkantone gleichwertig anerkannt sind und die gleichen Rechte und Pflichten haben. Hinzu kommt die Pflegedes Kontakts zu Wirtschaftskreisen der Region und zu den zuständigen Instanzen im Bund. Zur Erreichung seiner Ziele will der Förderverein die politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entscheidungsträgerder Region und des Bundes einbeziehen.

Ende 2004 ging das Präsidiums an Jean-Luc Nordmann von Arlesheim, den ehemaligen Chef des BIGA und Absolvent der Universität, über. Rudolf Messerli ist z. Z. Redaktor des zweimal jährlich erscheinenden Bulletins«Uni Plus». Der Verein umfasst heute rund 550 Mitglieder, davon über 30 juristische Personen. Das Archiv zu den ersten Jahren liegt im Staatsarchiv Liestal.